An Open Heart
April 14, 2019
Zeige alles

Ein offenes Herz

Vor Jahren nahm ich an einem Seminar in London teil. Diese Veranstaltung brachte mir sehr tiefe Erfahrungen, und ich hatte das Gefühl, eine Menge Altlasten abzulegen. Ich ging mit einem Gefühl von Frieden zu Bett, hatte eine erholsame Nachtruhe und befand mich in einem ganz anderen, sehr ungewohnten Zustand als ich am nächsten Morgen aufwachte. Meistens wache ich mit Gedanken über den Tag auf, der vor mir liegt. Ich freue mich auf die Dinge, die ich gerne tun möchte, und fühle mich nicht so gut, wenn ich lästige Aufgaben habe.

Als ich jedoch an jenem Morgen aufwachte, war ich gar nicht in Gedanken, sondern mein Bewusstsein befand sich ganz in meinem Herzen. Es dauerte ein wenig, bis ich mich daran gewöhnt hatte: Ich konnte jede Kontraktion meiner Herzmuskeln und den Blutstrom fühlen. Die stärkste Empfindung war jedoch eine ungeheure Erfahrung von Liebe. Während ich im Bett lag, hatte ich nur einen Gedanken: Wie ich dieses Gefühl mit allen teilen könnte. Es was so großzügig, es hatte eine solche Fülle und war so universell. Es war, als ob sich eine Tür geöffnet und meinem Leben eine zusätzliche Dimension verliehen hätte. Eine ganz neue Wahrnehmung der Welt, welche die Grenzen meiner Gedanken transzendierte. Das Gefühl von Liebe und Mitgefühl war vollständig!

Sue und ich haben letzte Woche unser Vital Health Retreat in Spanien gehalten. Es waren fünf Tage der Heilung und der Nähe, mit Saftfasten und „saftiger“ Energie. In diesem tollen Seminarraum erlebten wir mutiges Handeln der Neulinge, Transparenz und Führung von den „alten Hasen“ sowie viele Freundschaften und die wunderbaren Therapeuten mit ihren Heilmethoden. In diesen Tage habe ich mich wieder an jene Tür erinnert, jene Öffnung zu einer anderen Ebene, die dem Leben Fülle und Ganzheit verleiht. Es war so bewegend und lieblich.

Und da ist wieder der Ruf, diese Erfahrung mit anderen zu teilen. Die Meister, die vor uns gelebt haben, befanden sich größtenteils an diesem Ort. Sie wollten diese Erfahrung einfach mit der Welt teilen, mit jedem, der bereit war, inne zuhalten und zuzuhören. Und doch haben das so wenige getan. Vielleicht ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir alle beginnen, auf einer ganz neuen Ebene zu leben. Eine der Sätze, die in Spanien mehrmals fielen, war, dass das Gehirn ein Organ ist, dessen Bedeutung überschätzt wird, und auch wenn ein verschlossenes Herz nicht viel besser ist, ist ein offenes Herz Lichtjahre entfernt.

Und dies wirft eine Frage auf, die Sadhguru so gut formuliert hat: „Zwischen Möglichkeit und Realität besteht eine Distanz. Hast du, was es braucht, um diese Distanz zu überwinden?“ Haben wir das?

With love